Weder Handwerkskunst, noch Kunsthandwerk!

Di. 3. November, 18:30 – 20:00 Uhr
Fr. 6. November, 16:00 – 17:30 Uhr

Weder Handwerkskunst, noch Kunsthandwerk!

Kunstvortrag und Ausstellungsbesuch

Über das Verhältnis zwischen Kunst und Handwerk: Spielt es heute in der Kunst noch eine Rolle, ob etwas mit der Hand hergestellt wurde? Ist Handwerkskunst altmodisch? Was verbinden wir heute mit den Begriffen Tradition, Heimat, Volkskunst? Was bedeutet „Wissen“ bzw. “Können“ und wie wird es überliefert? Welche sozialen und kulturellen Zusammenhänge werden dadurch hergestellt? Solche und ähnliche Fragen stellen die 9 Künstler*innen in der aktuellen Ausstellung der Kestnergesellschaft. Ausgehend von ihrer Beschäftigung mit verschiedenen Materialien und (kunst)handwerklichen Techniken verhandeln sie kulturelle Zuordnungen, Identitätskonzepte und Vorurteile in einer zunehmend digitalen, technologischen und globalisierten Welt. In einem einführenden Vortrag am 3.11. widmen wir uns einigen dieser Themen anhand von Bildbeispielen und besuchen danach gemeinsam am 6.11. die Ausstellung „Kunst  Handwerk. Zwischen Tradition, Diskurs und Technologien“.

Leitung: Anette Walz (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

Orte: Kulturbüro Südstadt und Kestnergesellschaft, Goseriede 11

Beitrag: 15,- Euro (inkl. Ausstellungsbesuch)

Anmeldung erforderlich!         

 

 

Bildquelle: Slavs and Tatars, Friendship of Nations, 2017,
Installationsansicht, Weserburg Museum Courtesy die Künstler